.st0{fill:#FFFFFF;}

Glutamat, ein Nervenzellengift mit vielen Namen 

By  Rene


Anthony William konforme Rezepte!


Exklusive Rezepte & Infos rund um Anthony William

Trage dich hier ein und erhalte 1-2x im Monat Tipps, leckere Rezepte und Tipps zur Ernährung und Heilung nach Anthony Wlliam. Außerdem bekommst du ganz viel Motivation. Die Benachrichtigung ist natürlich kostenfrei!


Mit der Bestätigung der Eintragung akzeptierst du die  Datenschutzerklärung. Die Austragung ist mit einem Klick jederzeit möglich. Ich versende keine Spam Mails.

Glutamat, ein Nervenzellengift mit vielen Namen

Glutamat ist ein in der Lebensmittelindustrie beliebter Lebensmittelzusatzstoff, der besonders gerne auch in Chinarestaurants eingesetzt wird, um den Geschmack von Gerichten zu verstärken. Laut Anthony gibt es über 10.000 Lebensmittel mit Glutamat! In Deutschland, sind es vermutlich nur mehrere Tausend, dennoch sehr bedenklich, wenn man weiß, wie schädlich Glutamat ist!

Manche Menschen, insbesondere die den Zwangsgebühren finanzierten Sendern und ihre bezahlten Clowns (MaiLab) sprechen davon, dass Glutamat unbedenklich sei, dass die Dosis das Gift macht und Glutamat einen natürlichen Ursprung habe.

Glutamat ist ein Salz, das in der Glutaminsäure (eine nicht essenzielle Aminosäure) vorkommt, aber ist es natürlich?

Anders als Öffentlichen Medien gerne suggerieren ist Glutamat jedoch nichts Natürliches, und kann extremen Schaden verursachen!

Die Wirkung von Glutamat ist u.A.

  • Glutamat kann tief bis ins Hirngewebe wandern und dort Entzündungen und Schwellungen verursachen.
  • Dort angekommen tötet Glutamat tausende deiner Gehirnzellen, schwächt deine Neurotransmitter und schwächt und schädigt dein zentrales Nervensystem.
  • Es ist in der Lage Neuronen auszubrennen, mit der Folge, dass du dich verwirrt und ängstlich fühlst und es kann sogar zu Mikro-Schlaganfällen führen.

Das ist besonders problematisch, wenn du von einer Krankheit betroffen bist, die das zentrale Nervensystem oder Gehirn betrifft, sollte das der Fall sein, vermeide unter allen Umständen Glutamat!

Wenn du etwas anderes als Obst & Gemüse kaufst, achte auf die Zutatenliste. Glutamat kann sich unter verdammt vielen Namen verstecken, selbst hinter "natürliches Aroma" oder "Gewürze" kann sich Glutamat befinden!

Anthony William nennt als versteckte Namen z.B.

Glutamat, hydrolysiert, Protease, Carrageen, Maltodextrin, Natriumcaseinat, Balsamico-Essig, Gerstenmalz, Malzextrakt, Hefeextrakt, Bierhefe, Maisstärke, Weizenstärke, modifizierte Speisestärke, Gelatine, texturiertes Eiweiß, Molken Eiweiß, Sojaprotein, Sojasoße, Brühe, Bouillon, Fond und Gewürze.

Glutamat begünstigt Krankheiten

  • Glutamat schädigt das Gehirn und das Zentralnervensystem
    Unabhängig davon findet man auch folgende Hinweise zu Glutamat:
  • Zusatzstoffe wie Glutamat und Aspartam sind neurotoxisch und können aggressive Auslöser für Migränepatienten sein.
  • Menschen mit ersten Depressionen sind anfälliger für Depressionattacken, wenn sie Lebensmittel mit Glutamat essen oder trinken.
  • Glutamat führt zu ständigen Hunger und begünstigt so Übergewicht.
  • Der Kinderarzt und Forscher Professor Hermanussen führte Tests durch, das Ergebnis: Glutamat lässt in Tierversuchen das Geburtsgewicht bei Rattenbabys sinken. Auch die Bildung des Wachstumshormons wurde zerstört. Die Ratten wurden klein und übergewichtig. Auch bei Menschen können diese Schäden auftreten.
  • Glutamat begünstigt Übergewicht, Diabetes und Herzkrankheiten (es gab Tierversuche von John Oldney und Prof. Beyreuther dazu)

Hinter was sich Glutamat noch verstecken kann:

  • E 620 – Glutaminsäure
  • E 621 – Natriumglutamat
  • E 622 – Kaliumglutamat
  • E 623 – Calciumglutamat
  • E 624 – Magnesiumglutamat
  • E 625 – Ammoniumglutamat
  • Maltodextrin
  • Gewürzaromenzubereitung
  • Gewürzextrakte
  • Gekörnte Brühe
  • Brühwürfel
  • Citronensäure (citric acid) – enthält oft Glutamat
  • Calcium Casein – enthält 17% Glutaminsäure (glutamic acid)
  • Maissirup (unter 5% Fructose), Glucose-Fructose-Sirup (über 5% Fructose), Fructose-
  • Glucose-Sirup (über 50% Fructose) – enthält freies Glutamat.
  • Carrageen (begünstigt die Entstehung von Glutamat in z.B. Milchprodukten)
  • Sojasauce
  • Sojaextrakte
  • Aroma (darf z.B. bis 30% Natriumglutamat enthalten, ohne dass es extra deklariert werden muss)
  • GelatineHefewürze, Hefeextrakt
  • Weizenprotein, Weizeneiweiß
  • autolysierte Hefe
  • hydrolysierte Hefe
  • hydrolysiertes Gemüseprotein
  • Proteinisolate (Whey, Casein)
  • fermentierter Weizen
  • Pektin
  • Milchprotein, Milcheiweiß, Würze aus Milch
  • Trockenmilchpulver, Süßmolkenpulver
  • Trockenmilcherzeugnis
  • Eiweiß, Eipulver
  • diverse Pflanzenproteine oder Eiweißzusätze
  • pflanzliches Eiweiß
  • pflanzliches Eiweiß – biologisch aufgeschlossen
  • Alles mit Würze oder Würz- z.B. Würze, Würzstoff, Würzmittel, Speisewürze
  • pflanzliche Würze
  • Sojawürze
  • Hefeflocken (Nutritional Yeast) – die als Käseersatz beliebte Nährhefe hat die gleiche chemische Verbindung wie Glutamat und sollte man daher auch vermeiden
  • Fleischwürze
  • Flüssigwürze
  • Vanilleextrakt ist Vanille. Vanille-Aroma ist Glutamat.
  • Reissirup – enthält freies Glutamat.
  • Guanylat, Guanylsäure oder Guanosinmonophosphat(GMP) (wirkt ähnlich wie Glutamat und ist auch ein Geschmacksverstärker. Namen dafür sind Guanosinmonophosphat – E 626, Dinatriumsalz – E 627, Dikaliumsalz – E 628 und Calciumsalz – E 629)
  • Inosinmonophosphat (IMP) ist ebenfalls ein toxischer Geschmacksverstärker und potenziert die Glutamat Wirkung (E630, E631, E632, E633)

Glutamat aus dem Körper entfernen

Anthony William nennt in seinen Podcasts, Blogartikeln, Instagram Lives und Büchern einige Lebensmittel, die helfen Glutamat aus dem Gehirn und Körper zu entfernen.

  • Wilde Blaubeeren ziehen Glutamat und Schwermetalle aus dem Gehirn.
  • Koriander schnappt sich ebenfalls Glutamat und Schwermetalle
  • L-Glutamin ist auch gut, um(Glutamat/MSG) loszuwerden. Wenn du zusätzliches L-Glutamin einnimmst, erhöhen frische oder gefrorene Mangos dessen Absorption, was die Glutamat-Toxizität reduziert, indem es das Glutamat entschärft.
  • Äpfel enthalten auch Spuren von Flavonoiden, Rutin und Quercidin […] sowie die Aminosäuren Glutamin und Serin, die helfen, das Gehirn von Glutamat zu entgiften.
  • Petersilie hilft, Pestizide und Glutamat aus dem Gehirn zu entfernen.

Es ist daher vorteilhaft, sich vollwertig pflanzlich zu ernähren und wenn man verarbeitete Produkte kauft, darauf zu achten, dass sie keine No-Foods Zutaten wie das Glutamat enthalten.

Zusammenfassung mit Ergänzungen von mir.

Quelle: medicalmedium.com

Rate this post