.st0{fill:#FFFFFF;}

Die Wahrheit über die Menopause 

By  Rene


Anthony William konforme Rezepte!


Exklusive Rezepte & Infos rund um Anthony William

Trage dich hier ein und erhalte 1x im Monat Tipps, leckere Rezepte und Tipps zur Ernährung und Heilung nach Anthony Wlliam. Außerdem bekommst du ganz viel Motivation. Die Benachrichtigung ist natürlich kostenfrei!


Mit der Bestätigung der Eintragung akzeptierst du die  Datenschutzerklärung. Die Austragung ist mit einem Klick jederzeit möglich. Wir verwenden das gesetzlich notwendige Double-Opt-in Verfahren, daher ist ein Klick auf den Bestätigungslink aus der Bestätigugnsmail notwendig (5 Sekunden Arbeit).

Die Wahrheit über die Menopause

Was ist die Wahrheit über die Menopause nach Medical Medium Anthony William? Tatsächlich sind prämenstruelle Symptome oder die Menopause nicht einfach nur die Hormone.

Vor den 1950er Jahren freuten sich Frauen auf die Wechseljahre, weil sie die Wechseljahre mit erhöhter Energie, gesteigerter Libido und einer Verlangsamung des Alterungsprozesses verbanden.

Ab etwa den 1950er Jahren begannen in den USA die ersten Anzeichen einer "mysteriösen Krankheit" aufzutreten, die folgende Symptome mit sich brachte:

  • Hitzewallungen
  • Müdigkeit
  • Gewichtszunahme
  • Verdauungsprobleme
  • Reizbarkeit
  • Kopfschmerzen
  • nächtliche Schweißausbrüche
  • Depression
  • Angstzustände
  • Vergesslichkeit
  • Schlaflosigkeit
  • uvm.

Zunächst sagten Ärzte zu Frauen mit diesen Symtomen, dass sie es sich nur einbilden. Die betroffenen Frauen reagierten heftig und die Ärzte waren gezwungen, die Situation anzuerkennen. 

Hormone wurden zum Sündenbock, wobei diese zuvor unsichtbaren Symptome auf ein hormonelles Ungleichgewicht und/oder einen Mangel zurückgeführt wurden.

Nachdem man alle Schuld auf die Hormone schob, wurden verschreibungspflichtige Hormone verschrieben, um die Ungleichgewichte zu "korrigieren". So entstand die Hormonersatztherapie (HRT). Später stellte man bei Forschungen fest, dass die Hormonersatztherapie ein erhöhtes Risiko für Brustkrebs, Schlaganfälle und Herzinfarkte verursacht. Es kam die Bio-identische HRT, die einigen Frauen half, aber oft nur im geringen Umfang oder nur vorübergehend. Trotz dieser Fakten hält man noch immer an dem Glauben das "hormonelle Ungleichgewicht" sei die Hauptursache für Wechseljahresbeschwerden fest. Tatsächlich treten die Probleme jedoch auch bei immer jüngeren Frauen auf, nicht nur bei Frauen zwischen den 40ern und 50er Jahren.

Zusätzliche Faktoren die zu Symptomen führen

Tatsächlich gibt es weitere Faktoren, die zu den Symptomen führen können, die den Wechseljahren zugeschrieben werden.

  • Eine erhöhte Strahlenbelastung, die aus Bombenangriffen des Zweiten Weltkriegs in Japan resultierte.
  • Zunahme der DDT-Belastung (Pestizide), so wurden ab den 1940er Jahren DDT überall auf Feldfrüchten und Lebensmitteln und Parks und eigenen Gärten eingesetzt. Im Jahr 1950 erreichte der DDT Einsatz in den USA seinen Höhepunkt und das zentrale Nervensystem und die Lebern unzähliger Frauen waren mit dem Gift überlastet.
  • Der dritte Faktor ist das Epstein-Barr-Virus.  Das EBV Virus befällt junge Frauen, aber erst nach Jahrzehnten ist es so weit aufgebaut, dass Symptome auftreten, daher wurde eine Frau, die bereits als Kind mit EBV angesteckt wurde, erst 1950 Symptome dieser viralen Infektion spüren. Das hat sich jedoch verändert, früher dauerte es viele Jahrzehnte bis eine Frau dann in den 40ern oder 50ern von EBV Symptomen betroffen wurde. Die heutigen Virusstämme und zusätzlich toxischen Belastungen sorgen dafür, dass sogar Frauen in den 20ern und 30ern und sogar als Teenager Symptome entwickeln

Es stimmt, dass die Hormone aus den Gleichgewicht geraten können, aber das liegt dann oft an einer Nebennierenermüdung oder/und einer Schilddrüsenunterfunktion, die die Fortpflanzungshormone in jedem Alter aus dem Gleichgewicht bringen kann.

Das Hormonungleichgewicht ist nur ein Teil des Puzzles, man kann gegen die toxische Belastung und Problemen mit den Fortpflanzungshormonen jedoch mit heilenden Lebensmittel entgegenwirken, die viele Pathogene und Toxine bekämpfen, die zu den Symptomen beitragen können.

Diese Lebensmittel solltest du häufiger essen, um dein Immunsystem zu unterstützen und die Symptome in den Griff zu bekommen.

  • Wilde Blaubeeren
  • Sesam-Tahini
  • Avocados
  • Schwarze Bohnen
  • Spargel
  • Äpfel
  • Spinat
  • schwarze Trauben
  • Salatgurken
  • Himbeerblatt
  • Brennnesselblatt
  • Kastanienbaumbeere
  • Holunderbeere

Der Vorteil dieser Lebensmittel ist, dass sie auch deine "vermeintlichen Wechseljahres- oder PMS Symptome" angehen. Sie liefern wichtige Nährstoffe und Antioxidantien, die deine lebenswichtige Organe stärken und Hitzewallungen reduzieren. Sie reduzieren Entzündungen und unterstützen das Fortpflanzungssystem im Gleichgewicht zu halten.

Wechseljahre gehören zum Leben dazu, sollten jedoch nicht mit schweren Symptomen einhergehen. Unterstütze daher deinen Körper mit heilenden Lebensmitteln und den weglassen von schlechten Nahrungsmitteln und umarme das Leben in jeder Lebensphase!

Dies ist nur eine Zusammenfassung eines Artikels von Medical Medium Anthony William, sehr viel detailreicher schreibt Anthony im Buch Mediale Medizin über die unbekannten Ursachen von Menopause und PMS-Symptomen. Das Buch sollte man mindestens 2-3x gelesen haben, weil es so viele tolle Informationen enthält, dass man es durch einmal lesen nicht alles behalten kann ;).

Quelle: https://www.medicalmedium.com/blog/the-truth-about-menopause

5/5 - (1 vote)